Logo

Produktmitteilungen

Digitales Zählwerk Z 5265

Überwachung leicht gemacht!


Während die mechanischen Zählwerke bis zu 10 Millionen Hübe zählen, ist das neue STRACK Zählwerk Z 5265 in digitaler Ausführung nun mit einem 8- stelligen Display ausgestattet. Damit ist der Anwender in der Lage, hohe Hubfrequenzen bis zu 1.200 Hub in der Minute zu erfassen und zu überwachen.

Geeignet für hochfrequente Stanzanwendungen und schnelllaufende Spritzgussformen ist das digitale Zählwerk der ideale Begleiter sowohl für Stanz- und Spritzgießanwendungen wie auch für die Verwendung im allgemeinen Maschinenbau und in der Automatisierungstechnik.
Das robuste Aluminiumgehäuse mit kompakter Abmessung erleichtert die einfache Installation und Bedienbarkeit. Mit einer Kabellänge von einem Meter zum Sensor ist das Zählwerk zum Aufbau auf dem Werkzeug bestens geeignet.


Pressemitteilung 11/17


Sauber und effizient

Neuer Temperierfilter Z 7700 sorgt für reibungslosen Produktionsprozess


Der Temperierfilter Z 7700 ist ein speziell entwickelter Öl- und Wasserfilter der für kleine Kühlbohrungen oder Kernkühlungen entwickelt wurde.

Durch seinen feinen Filtereinsatz mit 100 μ Maschenweite entfernt der Z 7700 feinste Schmutzpartikel aus dem Kühlkreislauf, die ansonsten zu verstopften Kühlkanälen oder zu frühem Verschleiß von Dichtelementen führen können. Das macht ihn ideal für Anwendungen bei lasergesinterten Formeinsätzen und dünnen Kühlwasserbohrungen, da hiermit aktiv eine Verschmutzung und damit verbundene Reduzierung des Durchflusses verhindert wird. Die zylindrische Bauform hat einen üppig dimensionierten Raum für Verschmutzungen, so dass lange Wartungsintervalle möglich sind. Der Filtereinsatz aus Edelstahl ist auswaschbar und leicht zu reinigen.

Der Temperierfilter ist leicht in den Kühlkreislauf integrierbar, da einseitig ein Stecknippel Z 7712 und an der anderen Seite eine Kupplung Z 7709 angebracht sind. Auch besteht die Möglichkeit, dass ½ Zoll-Gewinde beidseitig für den Anschluss zu nutzen.

Durch die mitgelieferte Befestigungsklemme kann der Filter leicht am Werkzeug oder an der Maschine montiert werden.


Pressemitteilung 10/17


Zuverlässig. Sicher. Vielfältig einsetzbar.

STRACK Tankplatten die sichere Alternative!


Gasdruckfedern sind inzwischen im Werkzeugbau nicht mehr wegzudenken, da sie große Federkräfte über einen langen Federweg zur Verfügung stellen. Was sich hier als Vorteil darstellt ist jedoch auch einer ihrer größten Nachteile. Da auf Grund der äußerst kompakten Bauform die Kompressionsrate sehr hoch ausfällt ist die Lebenserwartung bei längeren Hubwegen oder hohen Taktzahlen äußerst gering. Gerade bei der immer mehr eingesetzten Servopressentechnik kommen diese autarken Gasdruckfedern sehr schnell an ihre Leistungsgrenzen.


Ein weiterer Nachteil der Gasdruckfedern ist die unterschiedliche Laufleistung. So werden die zur Verfügung gestellten Kräfte der Gasdruckfedern mehr oder weniger schnell different. Hierdurch bewegen sich die Werkzeugplatten nicht mehr parallel zueinander und haben so nicht maßhaltige Teile oder eventuelle Werkzeugschäden zur Folge. Die optionale Verschlauchung der Gasdruckfedern untereinander eliminiert zwar das Problem, der Anwender erhält jedoch im Gegenzug eine massive Erhöhung von abzudichtenden Schnittstellen. Durch pulsierende Schläuche sind diese einer permanenten Bewegung ausgesetzt und können zu Problemen führen.


All diese Nachteile werden mit den STRACK Tankplatten umgangen. Hierbei werden die Tankplattengasdruckfedern direkt in die Werkzeug- oder Maschinenplatte eingeschraubt. Sie sind innerhalb der Tankplatte durch Bohrungen miteinander verbunden und weisen somit keine zusätzlichen Schnittstellen auf. Die Integration in eine Werkzeug- oder Maschinenplatte ist zudem äußerst platzsparend.


Innerhalb dieser Platte wird mittels Volumenbohrungen ein Expansionsvolumen bereitgestellt, welches einen flachen Druckanstieg zur Folge hat. Die stressarme Umgebung sorgt dafür, dass die Tankplattenfedern ihre Arbeit über einen extrem langen Zeitraum absolvieren können. Die Dicht- und Führungselemente der Tankplattenfedern sind aus modernsten Materialien hergestellt, um den Anforderungen über diesen langen Zeitraum gerecht zu werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Tankplattenfedern jederzeit nachzuschmieren, um ideale Gleitoberflächen für die Dichtungen zu erhalten. Auch nach der Auslieferung profitieren die Kunden von dem STRACK NORMA Kundenservice. So wird die Inbetriebnahme geprüft und organisiert sowie eine Wiederholungsprüfungen für diese Systeme geregelt. Damit kann der Kunde gelassen jahrelang seinen Fokus auf die Teileausbringung richten und nicht auf eventuelle Probleme mit seinem Federsystem


Zu dieser äußerst zuverlässigen Technik gehört natürlich auch die dazu gehörige Sicherheit. STRACK NORMA produziert und prüft seine Systeme nach den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen und unter Anwendung der derzeitigen technischen Regelwerke. Dabei ist für den Normalienhersteller die Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU ein wichtiger Baustein für Sicherheitsprüfungen. Neben den deutschen gesetzlichen Bestimmungen werden hierbei auch die Sicherheitsbestimmungen anderer Staaten berücksichtigt.


STRACK NORMA-Tankplattensysteme sind individuelle Lösungen, die direkt auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten werden. Es gibt die Tankplattensysteme mit verschiedenen Zylindergrößen, die einen Kraftbereich von 50 – 20.000 daN abdecken und weiterhin mittels eines einstellbaren Systemdrucks von 40 – 150 bar variabel gestaltet werden können. Hubwege von 6 – 150 mm als Standard sowie kundenspezifische Wunschhübe als Sonderanfertigung, in Verbindung mit drei verschiedenen Auf- bzw. Einbauvarianten, runden das Spektrum der Tankplattenzylinder ab. Dabei sorgen Kontrollarmaturen mit integrierten Berstsicherungen sowie elektronische Druckschalter für größtmögliche Sicherheit, auch bei der Teileausbringung.


Pressemitteilung 10/17

3D-gedruckter Einfallkern in FORM+Werkzeug 5/2017

Einfallkerne für Spritzgieß- und Druckgusswerkzeuge.

► PDF-FORM+Werkzeug 5/17


PowerMax® light Normschieber

Preiswerter Schieber vervollständigt Normschieberreihe.

► PDF-Pressemitteilung 01/17
► PDF-Prospekt PowerMax® light - Oben hängende Schieber ... die effiziente Lösung


Z 5131 + Z 5141

Neue STRACK Einrastplatten für Schieberhaltevorrichtungen.
► PDF-Pressemitteilung 01/17


Neue Produkte 2017
► PDF-Neue Produkte '17


Preiswerte Alternative

Neue SE-Platten von STRACK NORMA.

► PDF-Flexiline


Sicherheits-Features Gasdruckfedern

Zur Sicherheit der Anwender hat STRACK NORMA für alle Gasdruckfedern Sicherheits-Features entwickelt.

► Federelemente / Gasdruckfedern / PDF-Katalog Gasdruckfedern


Stanzabfall einfach beseitigen

Der pneumatische Teileförderer von STRACK NORMA bietet die optimale Lösung.

► PDF-Pressemitteilung 06/16


Shop/CAD: Neuer Produkt-Konfigurator von STRACK NORMA beschleunigt Auswahlprozess

Frisches interaktives Tool verspricht Zeitersparnis und vereinfachte Entscheidungsfindung.

► PDF-Pressemitteilung 04/16


STRACK NORMA erweitert sein Endschalterprogramm

Zwei neue Typen ab sofort zur Verfügung.

► PDF-Pressemitteilung 03/16


Neue Gasdruckfederabstreifer-Einheit für Stempelhalteplatten in Polygonformen

► PDF-Prospekt Gasdruckfederabstreifer-Einheit


Die Unfallversicherung für den Konstrukteur
Neuer BAK-Adapter sorgt für ein Mehr an Sicherheit und geringe Kosten.

► PDF-Pressemitteilung 02/16

Pressemitteilungen

Beratungsvorhaben zur Steigerung der Ressourceneffizienz

Aktuell führt die VIA Consult GmbH & Co.KG ein Beratungsvorhaben zur Steigerung der Ressourceneffizienz im Unternehmen durch


Zur Steigerung der Materialeffizienz sollen wirksame Ansatzpunkte und ihre Potenziale im Hinblick auf die Senkung des Materialverbrauchs ermittelt werden.

Hierbei sollen der gesamte Auftragsabwicklungsprozess analysiert, Potenziale zur Ressourceneinsparung identifiziert und quantifiziert sowie Maßnahmen abgeleitet und deren Umsetzung initiiert werden.

Im Ergebnis werden erhebliche Einspareffekte beim Materialeinsatz erwartet. Ferner soll der Auftragsdurchlauf harmonisiert werden.

Das Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

STRACK goes Amazon

Normalienhersteller richtet weiteren Vertriebskanal ein.
► PDF-Pressemitteilung 04/17


Firmenlauf 2016 – Ganz viel Spaß trotz schlechtem Wetter

Unter dem Motto "Laufen und Walken für das Betriebsklima" gingen auch unsere STRACK-Mitarbeiter am Freitag mit knapp 50 Läufern an den Start.

► PDF-Gutgelaunte STRACK-Läufer/innen


STRACK ist Mitglied im acs Automotive Center Südwestfalen

Das acs in Attendorn wurde gegründet, um neuen Herausforderungen zu begegnen und sich als einer der führenden Projektpartner der gesamten Automobilindustrie für wirtschaftliche und innovative Forschung und Entwicklung zu etablieren. Die hier engagierten Unternehmen und Institutionen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung kommunizieren, informieren und arbeiten in Gremien, Veranstaltungen und in Gemeinschaftsprojekten an den Zukunftsthemen der Automobilwirtschaft und Automobiltechnik.

Wir sind stolz darauf, ein Mitglied in diesem Netzwerk zu sein, Gemeinschaftsprojekte in der Region zu unterstützen und technologisch neue Wege zu gehen.

http://www.acs-innovations.de/unternehmen/netzwerk-traegerverein/


Neuer YouTube-Kanal online

Der Normalienspezialist STRACK NORMA stellt sein Know-how auf Youtube den Konstrukteuren und Anwendern zur Verfügung. Ab sofort präsentiert das Unternehmen auf dem Portal verschiedenste Videos zu Themen wie Image, Produkten und Handling der unternehmenseigenen Website. Der neue YouTube-Kanal wird ständig ausgebaut und um Anwendungsvideos erweitert.

Sie erfahren mehr unter YouTube.


Shop: Neuer Produkt-Konfigurator von STRACK NORMA beschleunigt Auswahlprozess

Frisches interaktives Tool verspricht Zeitersparnis und vereinfachte Entscheidungsfindung.

► PDF-Pressemitteilung 04/2016


Einbindung in VISI schreitet voran

Klinkenzüge und Zentriereinheiten nun auch zur direkten Integration verfügbar.

► PDF-Pressemitteilung 02/2016